Sonderregeln der Bedarfsplanung im Ruhrgebiet werden aufgehoben

Sonderregeln der Bedarfsplanung im Ruhrgebiet werden aufgehoben

Sonderregeln der Bedarfsplanung im Ruhrgebiet werden aufgehoben

Sonderregeln der Bedarfsplanung im Ruhrgebiet werden aufgehoben

Der GBA hat am 17.11.2017 entschieden, dass die Vorgaben zur Bedarfsplanung im Ruhrgebiet denen im übrigen Bundesgebiet angeglichen werden sollen, und zwar mit Wirkung zum 01.01.2018 (Pressemitteilung).

Bisher waren die Verhältniszahlen (d.h. die Zahl der Personen pro Arzt) im Ruhrgebiet höher als in anderen städtischen Regionen; dies wurde mit der besonderen Struktur des Ruhrgebiets begründet.

Durch die Änderung wird es ca. 600 neue Zulassungen für Hausärzte und ca. 85 neue Zulassungen für Psychotherapeuten geben.